Volleyballjugend im Kreis Gütersloh-Bielefeld

Hallo Volleyballfreunde !

Herzlich Willkommen auf der Seite für die Volleyballjugend

im Kreis Gütersloh-Bielefeld.

 Hier erwartet Sie einiges an Informationen rund um die Volleyballjugend im Kreis Gütersloh-Bielefeld. Für weitere Informationen wenden Sie sich an die Kreisjugendwartin Maria Wiedenlübbert (Tel. 05201/ 16552) oder an die anderen Mitglieder des Kreisvorstandes oder auch direkt an ihren örtlichen Verein.

Jugendspielmodus

(in Kurzform)

Die Jugendspieltermine sind im Rahmenterminplan festgelegt, dieser erscheint immer Anfang eines jeden Jahres.

  • Die Spiele der U20, U16 und U13 finden nicht am selben Tag wie die der U18, U14 und U12 statt
  • Die Altersklassen U20 bis U16  spielen  6 gegen 6 auf dem Normalfeld.
  • Die U14 – Jugend spielt 4 gegen 4 auf einem 7 m x 7 m großen Spielfeld.
  • Die U13 – Jugend spielt 3 gegen 3 auf einem Spielfeld von 6 m x 6 m.
  • Für die Altersklasse der U12 – Jugend gibt es nur Wettbewerbe in Form zentraler Turniere. Die U12 – Jugend spielt 2 gegen 2 auf einem 4,5 m x 4,5 m großen Spielfeld

Oberliga oder Bezirksliga 

In den Oberligen spielen fortgeschrittene Teams und die Mannschaften kommen aus einem größeren Einzugsgebiet. Nur Mannschaften die in der Oberliga gemeldet sind, können sich für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren.

Für Mannschaften die in der Bezirksliga antreten gibt es am Ende der Saison ein  Bezirkspokalturnier.

Die Jugenspieltage werden in der Regel in Turnierform mit 3 Vereinen, jeder gegen jeden ausgetragen,

Die Altersklasseneinteilung regelt die Verbandsspielordnung (VSpO).

Die genauen Altersstichtage können unter VSpO-Jugend auf der Seite des WVV unter Ordnungen heruntergeladen werden.

und ........... noch vieles mehr.

Allgemeine Situation

 Es ist schwierig geworden Jugendliche für Mannschaftssportarten wie Volleyball zu gewinnen. Die Konkurrenz ist groß und viele andere Sportarten suchen den Kontakt zur Schule, um durch AG`s die Jugendlichen in die Vereine zu holen. Hier sollten wir als Volleyballvereine ebenfalls aktiv werden. Es ist wichtig die Kinder möglichst schon im Grundschulalter anzusprechen und für den Volleyballsport zu begeistern. Eine gute Zusammenarbeit zwischen Sportverein und Schule ist eine wichtige Voraussetzung, um Kinder für den Volleyballsport zu gewinnen.

Eine weitere Möglichkeit an die Jugendlichen heranzukommen, ist für Vereine die Teilnahme an Ferienspielaktionen, die heute in fast jeder Stadt angeboten werden.

Abschluß einer solchen Aktion könnte z.B. die Abnahme des Volleyball-spielabzeichens sein.

Sprechen Sie die Übungsleiter von Kindergruppen in Ihrem Verein an, um Volleyballspielelemente in deren Stunden einzubauen (ebenfalls z.B. das Volleyball-spielabzeichen).

Sprechen Sie Personen an, die früher oder heute noch Volleyball spielen, um eine Betreuung der Kinder gemeinsam aufzubauen. Auch Eltern sollten mit in die Verantwortung genommen werden und tuen dies auch häufig sehr gerne.

Eine Menge Arbeit ! – aber es macht auch Spass !

An dieser Stelle ein Dank an alle, die unsere Jugend unterstützen.

Spielabzeichen  „Volleyball“

 Mit dem Spielabzeichen Volleyball sollen Kinder und Jugendliche (aber auch Erwachsene) motiviert werden, das Volleyballspielen zu erlernen.

Jeder Verein oder jede Schule kann die Prüfungen für die verschiedenen Stufen dieses Abzeichens ( Kinderspielabzeichen; Spielabzeichen Bronze, Silber und Gold) durchführen.

Mehr dazu hier.